MARIN Tipp's

Das Problem der " Billigen Tiere "

oder

" Das Ende der Aquaristik " ?

von Achim Weber

Wer kennt es nicht -  Meerwassertiere und Fische zu dumping Preisen !

Nun werden einige sagen - och, er nun wieder - ist doch gut das die Preise runtergehen.

Ist es ganz und gar nicht !

Nur aus der Perspektive der Brieftasche gesehen ist es vielleicht gut - für die Tiere und für das Hobby - gar nicht.

Warum das so ist ?

 

Die Wirtschaft stagniert - auch die Aquaristik !

Viele glauben im Meerwasser ist  viel Umsatz ( = Gewinn ) zu machen.

Viele Hersteller und Händler investieren im Meerwasserbereich .

Mehr dazu siehe weiter unten !

danlori.jpg (20424 Byte)

Centropyge loriculus

 
 

Ist er nicht einTraum ?

Einer der robustesten .

Und ich höre nur : habe ich schon versucht - ist nicht haltbar !

Natürlich nicht  - schaut mal wie Sie eingewöhnt werden und in was für einem Wasser sie schwimmen.

Wenn er nur Kupfer sieht ist er schon hin - wie übrigens fast alle Falter und Kaiserfische!

 
 

Das Problem ist wohl allgemein bekannt :

Viele Händler - ich möchte mal sagen über 85% - kennen     einfach nichts von der Aquaristik - speziell der   Meerwasseraquaristik.

  • Sie haben keine Quarantäne - Station!
  • Sie haben keine Erfahrungen mit Krankheiten der Meerwassertieren.
  • Sie versuchen es nicht nur, Sie machen  es  leider auch - Sie Importieren selbst !

 

Nun sparen Sie Ihrer Meinung nach dadurch selbstverständlich in den meisten Fällen die Marge des Großhändlers - glauben Sie !

Aber Sie bekommen Tiere gesendet die:

  1. nicht eingewöhnt und
  2. sehr stark geschwächt sind
  3. wenigstens 3 - 4 Wochen Quarantäne benötigen
  4. Pflege benötigen
  5. zuviele von einer Sorte
  6. Tiere, für die sie keine Kundschaft haben

Nun kommt das Problem - Die überwiegende Anzahl der Händler ( siehe oben) kann die Tiere gar nicht so lange am Leben halten.

MANGELS HINTERGRUNDWISSEN !

 

Übrigens bekommt der Großhandel - auch hier gibt es schwarze Schafe - die Tiere genauso - aber er hältert sie im Normalfall erst einmal und gewöhnt sie ein !

 
Aber nun geht es erst richtig los - die Tiere müssen raus - bevor sie eingehen - also macht der Händler sie BILLIG - die Preise gehen runter !

Immer weiter runter !

Vorteil des Händlers ? :

  1. Er bekommt den Ruf das er billig ist,
  2. Er hat durch den Mehrverkauf öfter neue Tiere da,
  3. er spart Kosten -,
  4. da bei Ihm  die Tiere nicht eingehen
  5. er verkauft allerlei Technik die die meisten gar nicht benötigen

 

m0prvpqd.jpg (22718 Byte)

Diacantus pygoplites

Auch der " Pfauenkaiser " ist eigentlich recht gut haltbar. Vorausgesetzt die Eingewöhnung stimmt und er kommt von Hawai - oder aus dem Roten Meer !
Nachteil :

der Fachhändler, der die Tiere vernünftig hält und pflegt kann :

  1. diese Preise nicht halten, und er wird
  2. gezwungen das " Verramschen " mitzumachen
  3. viele, gerade neuere Aquarianer investieren öfter in neue Tiere anstatt sich
  4. funktionierende Technik zuzulegen
  5. öfters neue Tiere kaufen ist billiger als eine funktionierende Anlage !
  6. die neuen Meerwasser - Aquarianer verlieren schnell die Lust - durch die Ausfälle und die schlechten Beratung
  7. Dadurch kommt das Hobby Meerwasser immer mehr in Verruf kompliziert und teuer zu sein

 

Die Qualität läßt immer mehr nach - und jeder kann es noch billiger usw.usw.

Die Verlierer sind immer die Tiere und die engagierten Aquarianer !

 
Wenn Sie schon lange Meerwasseraquarianer sind - also noch die Zeit mitbekommen haben bevor die Kaiser und Falterfische verboten waren - werden Sie wissen, daß diese im Regelfall ( Ausnahmen gibt es selbstverständlich ) sehr gut haltbar sind.

Und das schon vor über 10 Jahren

als die Aquaristik noch nicht so weit war wie heute !

 

doktor.gif (27557 Byte)

Viele Händler sollten sich damit mal beschäftigen :
  • gute Wasserqualität
  • Biologie
  • Hälterungsbedingungen
  • funktionierende Abschäumer und
  • Filteranlagen von Top-Herstellern
  • Wasserbewegung und
  • Wasserwerte !

Denn Verkaufen ist nicht alles .

Das sollten sich viele mal hinter die Ohren schreiben !

 

Die Krönung sind dann noch Händler die - anstatt sich um das Hintergrundwissen zu kümmern - also zu lernen, anfangen eigene Abschäumer und Filter zu bauen, sowie  " Mittelchen " zu mischen.

Der Erfolg dieser Maßnahme ist leider meist eindeutig - der Händler hat noch weniger Zeit sich um seine Tiere zu kümmern -  und man sieht es -

die Tiere kümmern.

Sie sollten doch die Finger von Sachen lassen die sie nicht können.  Sie sollten lieber die Zeit in eine funktionierende und saubere Verkaufsanlage Investieren.

Und  Sie sollten weiterhin sich mehr um Ihre Kunden kümmern und  lernen Sie - und scheuen sich nicht Fachleute zu fragen.

Keiner kann alles wissen - aber das Grundwissen sollten Händler haben die Tiere verkaufen !

Fazit:

Einige Aquarianer verkaufen Ihre teilweise zu überhöhte Preisen gekaufte Anlage wieder.

Überhöht deshalb weil nicht oder schlecht funktionierende Elemente eingebaut wurden. Mit Topprodukten wäre die Anlage auch nicht billiger -  aber funktionsfähig.

Grund ? Siehe weiter oben + unten !

 
Es gibt aber auch Aquarianer die das Hobby aus Spass an der Natur und den Tieren sowie der Erfolge und nicht nur aus Prestigegründen betreiben - also diejenigen die sich um die Hintergründe kümmern und die es erfreut Tiere über viele Jahre zu Pflegen und sogar zu vermehren.

Und es gibt auch Aquarianer die nicht immer nur auf der Suche nach Schnäppchen und Raritäten sind, um damit anzugeben !

 

 

 Viele Aquarianer brauchen Ihr Aquarium und Raritäten um anzugeben !

Gott sei Dank nicht alle !!!!

gewiner1.jpg (31224 Byte)

 

Dies passiert durch den "Trend" Meerwasseraquaristik:

Händler : Bauen sich Verkaufsanlagen, oder lassen Sie sich bauen - verleitet von schönen Prospekten. Nun haben aber die meisten Händler und Anlagenbauer absolut keine Ahnung von der Funktion und Biologie einer Meerwasserverkaufsanlage - selbst ein einfaches Schauaquarium bekommen Sie nicht für längere Zeit ans Laufen !

Kurzfristig funktioniert es meistens - wohl gemerkt meistens !

Das Hintergrundwissen fehlt und damit auch die Voraussetzung für eine funktionierende Anlage !

Hersteller : Sie bauen Abschäumer, Filter, Beleuchtungen, Meß-, Regeltechnik und bringen Zusätze auf den Markt von denen Sie gehört haben, das so etwas gebraucht wird.

Sie lesen einige Artikel und schon sind Sie die großen " Zampanos" - Quatschen und reden so überzeugend das viele es glauben und hereinfallen - leider !

Ohne jegliches Hintergrundwissen !

 Beispiel : Die meisten sehen in einem Abschäumer ein Rohr mit Boden und Deckel und einem Holzausströmer oder einem Diffusor.

Im Prinzip stimmt das auch - aber :

Warum funktionieren einige Abschäumer - obwohl sie fast gleich aussehen besser als die meisten anderen ?

Warum funktioniert eine Filteranlage und die andere nicht - sie sehen doch fast gleich aus ?

Warum Leuchtet eine HQI - Leuchte das Aquarium gleichmäßig aus - und die andere nicht ? Überall ist ein Reflektor eingebaut - aber schauen Sie sich diese doch mal an !

Es gibt sogar Leuchten auf dem Markt, die noch nicht einmal eine UV - Schutzscheibe haben - wirklich wahr !

Warum funktionieren einige Meerwasseranlagen und andere nicht ?


Fazit :

Liebe " ABKUPFERER " !

Kupfern ist nicht alles !

Erfahrung und Wissen ist durch nichts zu ersetzen - außer durch noch mehr Erfahrung und  Wissen !

Liebe Hobbyfreunde !

Meiden Sie solch unseriöse Händler und Hersteller, stärken Sie aber die, die das Wissen haben und es auch an Ihre Kunden weitergeben.

Auch wenn es im Moment vielleicht mehr kostet. Aber bedenken Sie :

1 mal gutes Kaufen ist immer billiger als schlechte Qualität 3 mal !

 

Dann hat unser schönes Hobby noch eine Chance !

 

Siehe bitte auch unter 22 Regeln nach !

 

Sollten Sie hierzu etwas sagen wollen - nur keine falsche Scham. Man ran - ich freue mich über jede Meinung !

E-Mail

 

Zurück