HOME

MARIN Tipp's


AUFBAU eines Meerwasser - Aquariums

CRISTATA

 


ALU-Gestell

Das Alu-Gestell mit Scherwänden wird ausgerichtet.

Wichtig hierbei, das das ALU-Gestell absolut in der Waage steht. Belasten Sie, beim ausrichten, das ALU-Gestell etwas.

Gestell

Aluminiumgestelle können Sie hier Anfragen.


Wanne !

Als Boden wird zusätzlich eine Kunststoffwanne eingebaut

Diese dient der besseren Pflege und Sauberhaltung, falls mal ein paar Tropfen daneben gehen.

z.B. beim Wassernachfüllen, Abschäumer reinigen u.s.w..

Wanne

 


Aquarium und Bodenplatte werden auf das ALU-Gestell gehoben

Nicht vergessen vorher die Ausschnitte in der Bodenplatte anzubringen. Bei Anbringung der Ausschnitte ist genauestes messen notwendig. Bedenken Sie, das Sie von unten die Tankverschraubung festdrehen müssen.

Aquarium

 


Installation

Innenverrohrung und Tankverschraubungen imquarium einbauen. Hierbei ist größte Sorgfalt nötig.

Achtung ich weise hier extra mehrmals auf Sorgfalt hin. Sollte hier eine Rohrverbindung nicht richtig verklebt sein, läuft bei Stromausfall garantiert Ihr Filter über. Bei den Tankverschraubungen, die ich grundsätzlich mit Silikon einsetze, ist nicht die Schönheit der Verklebung wichtig, sondern die Dichtigkeit.

 

Innenverrohrung

 


Bio-Filtereinheit

Filterbecken in das ALU-Gestell einsetzen. Innen-Beleuchtung + Stromversorgung vorinstallieren

Die gesamte vorhandene Technik in das Untergestell einbringen und auch noch nicht vorhandene Technik mit einbeziehen. Die Filtermaterialien, Halterungen für Elektroden und Niveau-Regler sollten schon installiert sein. Nacheinbauten in die BIO-Filtereinheit sind nicht einfach.

 

 


Technik anschließen

Jetzt installieren Sie die von Ihnen eingesetzte Technik.

  • In diesem Fall sind das:
  • AW-BIO-Fitereinheit100 x 40 x 40cm
  • Tunze SKS 230
  • 2 x 5B Pumpen
  • die" Sanfte Welle "
  • Steuerungseinheit
  • Sicherheitssteck- dosenleiste
  • Elekt.Vorschaltgeräte

 


Einrichtung

Als Dekorationsmaterial nehmen ich ca.30% lebende Steine - "Rotes Meer" und den Rest Asmara-Riffgestein.

Diese werden nun, ins zur Hälfte mit Salzwasser gefüllte Aquarium eingebaut. Unter die großen Unterbausteinen - bis zu 50 Kg Stück- lege ich 1 cm dickes Styropor drunter, damit die Spitzen der Steine nicht so auf die Bodenscheibe drücken.

 

 


Verkleidung

Jetzt erst wird die Verkleidung angebaut!

Nun baue ich erst die Verkleidung vor und um das ALU-Gestell. In diesem Fall ist es eine MDF - Verkleidung - weiß lackiert. In die mittlere Tür sind die pH + mV (Redox) - Anzeigen Integriert worden

 

 

 


Niedere Tiere

Der erste Besatz.

Nach ca. 4 Wochen setze ich die ersten Niederen Tiere ein. Lederkorallen sind hierfür am besten geeignet. Hier auf dem Bild sieht man auch sehr schön die Umrandung des Aquariums. In diese sind vorn und hinten je 2 x 58Watt Leuchtstoffröhren + Reflektoren eingebaut worden. 2 x blue + 2 x T11

Besatz

 


Fische

Als erstes Algenfresser !

Nach weiteren 2 - 3 Wochen, wenn sich die Wasserwerte stabilisiert haben, kommen die ersten Fische. Hier setze ich als erstes die Doktoren ein. Der Vorteil dabei ist, das die Fische sofort die ideale Nahrung finden, und - da zusammen eingesetzt, keine Reibereien untereinander stattfinden. Ein weiterer Punkt: das Aquarium ist noch recht "Steril" und es gibt bei gesunden Tieren keinerlei Probleme.

Besatz 2

 


1 Jahr

Nun ist bereits das erste Jahr vorbei.

Es hat sich alles prächtig entwickelt
Ausfälle ?
Ein Brunnenbauer, er hat sich für den Teppich interessiert. Außer den übliche anfänglichen Algen hat sich das gesamte System gut stabilisiert.

1.Jahr

 


Zusammenfassung:

Aquariengröße 160 x 70 x 60 cm

Mittlerweile läuft dies Aquarium über 5 Jahre.

DATEN:

Anfängliche Beleuchtung:

  • 2 x 250 Watt HQI-TS/D
  • 2 x 58Watt blue,2 x 58Watt T11 vorn und hinten
  • 2 x 40Watt 03 - links und rechts in die Umrandung eingebaut.
  • Die 2 x 250Watt sind mittlerweile gegen 1 x 1.000Watt "System 400" ausgetauscht worden.

 

 

 

Zusammenfassung

Beleuchtungsdauer :

  • HQI = 5 Std./Tag
  • Leuchtstoffröhren = 8 - 13 Std/Tag
  • Ein Kreislauf-Kalk-Reaktor "AQUA-WEBER " ist seit ca. 4 Jahren im Einsatz.
  • Steinkorallenwachstum ? Sehr gut!
  • Die langsame Umstellung auf Steinkorallen Acropora, Hydnophora,
  • Seriatopora u.s.w. erfolgte vor ca. 2 1/2 Jahren ( zum Ende 1994)

 


Alle Bilder auf dieser Seite stammen aus dem vorgestelltem Aquarium.

DEMO


Zurück