MARIN  Do it your self

Bauanleitung für "Nitatfilter-Wodkafilter"

für Aquarianer mit Algen-Nitratproblemen

 von Udo Fahnenschreiber


Vorwort :

Wo kommt Nitrat (No3) her?

Pflanzendünger, Futterreste, Ausscheidungen der Fische, Abbauprozesse im Aquarium, Ausgangswasser

Bakterien/O2 Bakterien/O2
Ammonium/Ammoniak(NH4 +NH3)   »   Nitrit (NO2    »      Nitrat(No3)

Wie wird Nitrat (No3) abgebaut?

Bakterien/ keinO2
Organischer Kohlenstoff (org. c/Wodka) + Nitrat (NO3) + 2 "Säure" (H +)   » Stickstoff­ (N) + 2 Wasser (H2O) + Kohlendioxid (CO2)

Warum entsteht am Anfang Nitrit im Filterauslauf?

Am Anfang wird Nitrat in Nitrit umgewandelt. Erst, wenn genügend Bakterien vorhanden sind, wird Nitrat zu Stickstoff ­ (N) umgewandelt, welcher als Gas entweicht.

Achtung Sauerstoffmangel !

Bei Nitratabbau entsteht Kohlendioxid (CO2). Wird viel Nitrat abgebaut, entsteht viel CO2

Das Aquarium muß deshalb gut belüftet werden.


Dosierung von Wodka ( Kornschnaps)

Er sollte mehrmals am Tag dosiert werden. Ca. 5 - 6 ml Wodka über den Tag verteilt genügen für ein 400 l

Becken aus. Diese Angabe kann stark nach Nitratzuwachs, Filterdurchfluß und dem Filtervolumen variieren.

Es wird empfohlen den Nitratabbau über eine Redoxmessung zu überwachen und gegebenenfalls zu steuern.

Dieses geht aber nur im Minusbereich. Ein gut arbeitender Filter hat ein Redoxwert von ca. minus 250 –300.


 

 

 

Links : Gesamtansicht


Materialliste

Material: PVC grau – transparent für Nitratfiltersäule

PVC Rohr - transparent ca. 50cm lang ca. Ø 90mm

  • 1 Blindkappe für Ø 90mm
  • 1 Bundbuchse mit O Ring Ø 90mm
  • 1 Abschlußplatte für Bundbuchse Ø 90mm
  • 4 Schrauben M4 VA und 4 Flügelmuttern
  • 1 Winkel 90° Ø 20mm
  • 1 Winkel 90° mit einem Ø , der auf die Umwälzpumpe druckseitig paßt
  • 1 PVC Transparentrohr Ø 20mm
  • 1 PVC Rohr grau Ø ca. 16mm, was auf die Umwälzpumpe saugseitig paßt
  • 1 Kappe Ø 20mm
  • 1 Kugelhahn  4-6mm
  • 3 z.B.Festoanschlüße ( aus der Pneumatik) (1PK 10) (2PK4)
  • 1 Umwälzpumpe (Eheim)
  • 2 Kabelverschraubung PG Verschraubung ca. PG 8 / PG 12 für Elektrode Redox
  • 1 Tangit Kleber und Reiniger
  • 2 l Siporax

Diese Teile gibt es im gutsortiertem Aquaristik Fachhandel !

 

 

 

 

Links : Ansicht von Oben

Die PVC Grundsäule gibt es auch schon fertig geklebt, mit Schrauben für den Deckel, O Ring und Durchlässen.


Bauanleitung

PVC Rohr im Klebebereich mit Tangitreiniger reinigen. Blindkappe reinigen, Tangitkleber auftragen und Teile zusammenpressen, aber nicht verdrehen.

Klebearbeiten sind nach Anleitung von Tangit auszuführen.

Jetzt bohren wir noch einen Lochkreis in den Deckel 4 Löcher Ø 4,5mm. Im selben Lochkreis bohren wir auch die Bundbuchse Ø 3,2mm und schneiden die M4er Gewinde in die Bundbuchse und schrauben die Befestigungsschrauben für den Deckel ein.

Danach verkleben wir in gleicher Reihenfolge das Rohr mit der Bundbuchse. Nach Aushärtung des Klebers (1bar pro Stunde) bohren wir am unterem seitlichem Ende der Blindkappe mit einem Flachfräsbohrer ein Loch Ø 20mm und kleben ein Rohr ein. Äußerer Überstand ist Muffenlänge ca. 15mm innerer ca. 25mm.

Danach verkleben wir PVC Transparentrohr Ø 20mm mit einem 90° Winkel. Nach Aushärtung kleben wir das Rohr mit dem Winkel in unsere Säule, lot- und fluchtgerecht ein. Zwischen Bundbuchse und PVC - Transparentrohr kleben wir noch eine PVC Schelle mit ein, die das Steigrohr am oberen Ende festhält.

In die Blindkappe Ø 20mm bohren wir 1 Loch mit Ø 8,5mm, für Gewinde 1/8" und dichten den Festoübergang ein. Danach die Kappe festkleben.

In den Deckel bohren wir die Löcher für die PG Verschraubungen. Eine für das Pumpenkabel und gegebenenfalls eine für die Redox-Elektrode, sowie ein Ø 8,5mm Loch für den Festoanschluß PK4, zum Dosieren von Wodka und gleichzeitig für die Entlüftung der Filtersäule.

Jetzt bohren wir den Überlauf in die untere Hälfte der Bundbuchse, Ø 11,5mm und schneiden ein ¼" Gewinde hinein. Anschließend, den Festoübergang PK10 für Schlauch eindichten.

Danach bauen wir die Umwälzpumpe mit dem saugseitigem Rohr ihn die Säule ein und führen das Kabel durch die PG Verschraubung in den Deckel. Danach montieren Sie den Stecker wieder an.

Zum Schluß spülen wir die Säule und überprüfen die Dichtheit !!!!!!!!!!!

Danach füllen wir Siporax ein, ca. 2 Ltr. und nehmen den Nitratfilter ihn Betrieb.

Der Dosier- und Entlüftungsschlauch wird in Höhe der Aquariumoberkante befestigt.

Sollten noch Fragen bezüglich des Baues offen sein, können Sie sich auch gerne an mich wenden.


Für Schäden oder Kosten, die durch den unsachgemäßen Nachbau entstehen, wird keine Haftung übernommen.

E-Mail Fahnenschreiber.Udo@main-echo.net


Vorliegende Schriftsätze und Bilder dürfen ohne unser schriftliche Genehmigung und der des Autors weder ganz noch auszugsweise nachgedruckt oder auf einem anderen Wege reproduziert werden.